Montag, 14. September 2015

Neru on Tour England - London Tag II

Hallo ihr Lieben!

Bevor Ihr diesen Post lest, solltet Ihr vielleicht mal bei London Tag 1 vorbeischauen. Danke für eure Kommis <3! Bei Tag zwei ist es mir mit unter besonders schwer gefallen, mich auf wenige Bilder zu beschränken, darum sind es auch über 20 Fotos geworden, trotzdem kann ich nicht alles zeigen :/.

Tag 2 - Noch mehr Regen
Und ich trage ein T-Shirt. Frühstück gab es bis 9 Uhr und wir teilten uns den Flur mit Teilen einer Schulklasse, die brauchten anscheinend keinen Schönheitsschlaf... Verschlafen taumelte ich ins Gemeinschaftsbad (Toiletten und Duschen), ein Waschbecken und Spiegel hatten wir zum Glück auch auf dem Zimmer. Nach dem Frühstück bezalten wir das Zimmer und es konnte losgehen.
Wir fuhren mit der U-Bahn nach Blackfriars und setzen den Southwalk von gestern fort, dabei kamen wir an vielen kleinen leuchtend bunten Läden, aber auch an der ersten Buchhandlung - Foyles - vorbei (weiter unten dazu mehr), wir hatten ein klares Ziel vor den Augen...
Ich weiß nicht wie lange wir unterwegs waren, aber mit jedem Schritt näherten wir uns dem Eye, bei dem eher schlechten Wetter war es auf dem Weg dorthin wirklich leer, außerdem waren die Ferien vorbei. Ich weiß nicht, ob ich eine Fahrt empfehlen kann, das London Eye ist wirklich teuer, ich glaube The Shard kostet trotzdem immer noch mehr. Von dort war es nur ein Katzensprung bis zum Big Ben und dem Houses of Parliament, sowie Westminster Abbey (von dieser habe ich leider kein Foto für Euch)! Doch das Wetter spielte einfach nicht mit, also entschieden wir uns Westminster in die U-Bahn zu steigen und morgen nochmal unser Glück zu versuchen, denn bei schlechtem Wetter lohnte es sich eher die Museen weiter zu besichtigen...
Heute ging es zur Tottenham Court Road, auf dem Weg zum British Museum - dabei durfte dann auch mal die U-Bahn mit dem typischen "Mind the gap" abgelichtet werden, teilweise sind die Lücken zwischen Bahn und Gleis wirklich groß, mit Koffer möchte ich da nicht rüberspringen, wir hatten aber Glück.
Na endlich schien die Sonne! Das Britische Museum war beeindruckend, von Außen hob es sich deutlich mit seinen hohen Säulen ab und drinnen glänzten weiße Fliesen im Kontrast zu dunklem Holz. Wer z.B. den Rosetta Stone besichtigen möchte, ist hier genau richtig ;). Ein sehr schönes Museum, aber mein Favorit folgt noch...
Das Wetter spielte mit, also durfte geshoppt werden: Foyles. An diesem Tag waren wir in zwei Filialen, diese ist zehnmal größer als die erste und ich wurde schnell fündig, zu schnell... In der Comic Abteilung bekam ich große Augen, sowas gibt es in meiner Nähe nicht. Gekauft wurde aber ein Fantasy Roman, welcher das ist? Tut mir Leid, der Haul Post folgt ganz zum Schluss. Aber ich habe es die letzte Woche mit großer Freude durchgelesen und bin verliebt.
Wir schlenderten noch weiter durch die Stadt und mit der U-Bahn sollten wir auch endlich den Leicester Square zu Gesicht bekommen, hier entdeckte ich einen M&M Store und konnte nicht wiederstehen,wir mussten rein. Es duftete schon vor der Tür nach Schokoladen. Vom Leicester Square ging es zum Piccadilly Circus, dieser war vom Weiten schon deutlich zu erkennen, aber irgendwie hatte ich ihn mir größer vorgestellt. Auch hier war es nicht wirklich voll, ein Problem mit Menschenmassen hatten wir nicht.
Meine eine Freundin führte uns zu ihrem liebsten Laden: Fortnum & Mason, nach Ihr "Harrods ohne Kleidung", also Geschenkkörbe, Tee, Kaffee und Süßigkeiten/Gebäck. Teuer und wirklich zu schade, um es zu essen und mit liebe zum Detail gestaltet, auch wir fühlten uns in dem Laden wohl. Vor allem Teeliebhaber fühlen sich hier wahrscheinlich wie im Paradies.
Nachdem wir auch für unser Abendbrot schon wieder einkaufen waren, ging es durch den Green Park - wohin? Wir genossen die Sonne, welche sich durch die Baumkronen drängte, ein schöner Anblick mit dem Schattenspiel. Und schlenderten direkt auf den Buckingham Palace zu. Wir bewunderten das edel verzierte Tor, sowie den Brunnen (das Queen Victoria Memorial) und irgendwie war schon wieder alles mit Gold überzogen. Die gehisste Fahne auf dem Dach bedeutet, das sogar die Queen Zuhause gewesen sein soll.
Vom Buckingham Palace ging es die Mall - die Prachtstraße der Hauptstadt - herab zum Admiralty Arch und Trafalgar Square, welcher genau vor der National Gallery lag. Die Statur auf der linken Seite wird immer wieder ersetzt, gerade stand ein Pferdegerippe(?) dort oben, ich musste sofort an Harry Potter denken, vor allem da morgen King's Cross anstand, nur die Schleife passte irgendwie nicht dazu - Werbung!... Die National Gallery blieb von uns verschont, auch wenn es plötzlich wie aus Eimern anfing zu schütten. Wir eilten zur U-Bahn und fuhren zurück zum "Hotel".
War das schön! Nach dem Abendessen und einer großzügigen Pause, um das WLan auszunutzen und zu telefonieren, bereiteten wir uns auf eine Sightseen Tour am Abend vor. Wir gingen zur naheliegenden Tower Bridge und genossen den ruhigen Ausblick über die Stadt und die Themse... Dabei entstanden auch ein paar Outfit Fotos, auch diese folgen in einem separatem Posting. Hingucker war definitiv aber die blau angeleuchtete Brücke.
Mein Fazit: London bei Nacht ist so schön und irgendwie auch so ruhig, trotz der Sirenen, welche mich stark an NY/Amerika erinnern. Ein bestimmtes Highlight gibt es heute nicht, wir hatten zu dritt einen tollen Tag und jeder entschied mal wo es rein ging und was noch besichtigt werden musste. Den M&M Laden konnte ich Euch leider nicht zeigen, googelt mal danach, die Auswahl ist wirklich gigantisch ;D.

Kommentare:

  1. London ist so schön ♥ Meine bisher absolute Lieblingsstadt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch von der Stadt begeistert, der nächste Urlaub kann kommen :3.

      Löschen