Samstag, 19. September 2015

Neru on Tour England - London Tag IV

Hallo ihr Lieben!

Tag 1 (Anreise, Tower Brigde, Tate), Tag 2 (London Eye, British Museum, Piccadilly) und Tag 3 (Westminster, Changing of The Guard, Baker Street) warten auf euch bevor Ihr den Beitrag zum vorletzten Tag lest, also schaut gerne mal für mehr Fotos und weitere Berichte dort vorbei...

Tag 4 - Wolkig
Mit Aussicht auf Sonne. Ein Museum fehlte noch auf unserer Liste, nachdem wir unter anderem im Tate Modern und British Museum waren, durfte Vicki & Albert nicht fehlen. Gleich nachdem wir bei Tesco kurz Wasser und andere Kleinigkeiten einkaufen waren, fuhren wir mit der U-Bahn nach South Kensington. Der Bezirk Royal Borough of Kensington and Chelsea ist geprägt durch weiße stadtliche Reihenhäuser und viktorianische Architektur - so schön! Hier lebt die wohlhabende Gesellschaft Londons, darum befindet sich in der Umgebung unter anderem auch das Edelkaufhaus Harrods (dazu unten mehr).
Das Victoria and Albert Museum selbst besticht mit einem rotweißen Mauerwerk und einem imposantem Eingang, Taschenkontrolle ist hier normal. Wie in jedem Museum, gibt es auch hier freie Ausstellungen, wir waren z.B. in 'What is Luxury?', hinzu haben wir uns durch die verschiedenen Jahre und Kontinente gearbeitet. Hingucker sind neben den Kunstwerken, auch die Treppen aus Marmor mit Museums Monogramm, die atemberaubend hohen Hallen und Mosaikböden. Highlight für mich war hier die Textilausstellung mit bekannten Designern wie Dior und Chanel, bis hin zu Jane Austen Kostümen und Marie Antoinette Ballkleidern.
Zu Fuß ging es die Straße bis zur Shoppingmeile entlang - Harrods erwartete uns schon. Wir fuhren zuerst ins Untergeschoss und besichtigten den Prinzessin Diana & Dodi Gedenkschrein, komischerweise lagen hier Münzen im Wasserbecken. Danach ging es unter anderem mit der Rolltreppe, welche mit einer ägyptischen Tempelgestaltung verzaubert, in die Food Halle, noch recht kleine Christmas Abteilung, Abendkleider Abteilung und den Schuh Heaven. Wolke Sieben rief öfters nach mir.
Nachdem wir Harrods ausgiebig besichtigt hatten und noch etwas shoppen waren, gab es einen Spaziergang durch den Hyde Park (welcher entweder durch einen längeren Fußweg oder die U-Bahn zu erreichen ist), natürlich nicht durch den ganzen, er ist riesig und wir machten Rast beim Restaurant am See. Hier musste auch die aufwendige Flechtfrisur abgelichtet werden, haben die zwei das nicht klasse hinbekommen, ich bin immernoch ganz angetan vom Ergebnis und am nächsten Tag beschwerte es mir schön welliges Haar.
Hyde Park (South Kensington)
Mein Fazit: Warum kann Harrods nicht etwas billiger sein, sogar normale Kekse kosten ein Vermögen :D... In Kensington könnte ich ewig spazierengehen, der Bezirk an sich ist so schon sehenswert, aber auch das Victoria and Albert Museum war so schön. Auch dem Hyde Park werden wir bestimmt nochmal einen Besuch abstatten, bei besserem Wetter oder im Sommer lässt es sich hier sehr gut picknicken.

Kommentare:

  1. Oh wie schön! Toller Bericht und schöne Fotos. Da wäre ich auch gern gewesen. Am liebsten natürlich mit einem kleinen Vermögen, um bei Harrods auch ein bisschen shoppen gehen zu können ;-)

    Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Sonntag
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank Anja <3. Ja, Harrods ist schon ein schöner Traum... Sowie die komplette Stadt, ein Trip lohnt sich!
      Ich wünsche dir noch einen ganz schönen Abend und hoffe du hattest einen guten Start in die Woche.

      Löschen
  2. Ja, die Gourmet-Abteilung im Harrods ist grandios ausgestattet, aber ziemlich teuer.
    Deine Bilder machen so viel Lust auf London!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Eva, ich habe mich gerade sehr über deine Kommis gefreut und über die lieben Worte. Dankeschön!

      Löschen