Donnerstag, 10. Dezember 2015

Maybelline Colossal Go! Chaotic Volum' Express Mascara

Hallo ihr Lieben!

Die Maybelline Post hat vor längerer Zeit bei mir geklingelt, na gut es war der UPS Mann, aber der Paketinhalt sprach für sich. In schwarzes Papier gehüllt und gut durch die wilden Ziehharmonikastreifen geschützt, leuchtete mich die knallgelbe Box, welche das Design der Mascara Hülle wiederspiegelt, an und wartete darauf auseinandergeklappt zu werden.
Die Box ist mal wieder klasse, nur etwas zu groß für das Produkt. Wage den Trend! Kolossales Volumen alleine reicht nicht mehr, der Laufstegtrend lautet: Treib's auf die Spitze für das perfekte Wimpern-Chaos. Links der angeblich normal Look - natürlich trägt sie Fake Lashes und rechts der neue Chaos Look mit einem eigenwilligen Erscheinungsbild.
Die Colossal Serie von Maybelline besteht aus sieben verschiedenen Mascaras, davon gehören drei zur Colossal Go Reihe, alle schwarz und nicht wasserfest.
In der Box enthalten ist die Colossal Go! Chaotic Volum' Express Mascara in "Blackest Black" mit der Chaos-Bürste (dazu weiter unten mehr). Der knallgelbe Container mit schwarzem Print fasst 9,5ml, die Mascara ist 6M haltbar. Die Mascara ist dermatologisch und augenärztlich getestet und soll für Kontaktlinsenträger geeignet sein.
Kolossales Volumen und/oder chaotische Wimpern, mit der Chaos-Bürste gelingt dir der neue Look in zwei Schritten. Die Bürste ist gerade, nur die Spitze ist leicht gebogen. Die Borsten sind lang und dick, so soll möglichst viel Farbe mit nur einem Auftrag auf die Wimpern getuscht werden. Die Bürste wird gut im Hals abgestreift, nur an der Spitze klebt etwas Mascara, welche extra abgestreift werden muss, damit die Chaos-Spitze beim Wimperntuschen funktioniert.
Anwendung: Schritt 1: Die Wimpern normal tuschen, dabei zeigt die Spitze vom Auge weg.
Schritt 2: Für einen Chaos-Look, mit der abgerundeten Spitze die obere und untere Wimpernreihe erneut tuschen. Wer es auf die Spitze treiben will tuscht solange die Wimpern, bis alle komplett schwarz sind und verkleben.

Die Bürste liegt gut in der Hand, die Wimpern werden sofort schwarz, kleben aber auch leider etwas zusammen, da die Borsten die einzelnen Wimpern nicht trennen. Dafür werden die Wimpern nach oben gebogen und bekommen einen tollen Schwung. Mit der Chaos-Spitze lassen sich die Wimpern im Augeninnenwinkel tuschen, doch dafür muss diese zuerst gut am Hals abgestreift werden.
Der perfekt unperfekte Wimpern-Trend gelingt einem mit der Mascara auf jeden Fall, nur sieht es meiner Meinung nach auf dem Laufsteg besser aus als sonst wo, ich habe es auf den folgenden Bildern nicht auf die Spitze getrieben.
Für den Alltag empfehle ich neben der Mascara noch eine Wimpernbürste zu verwenden. Die schwarze Colossal Go! Chaos Mascara ist nicht wasserfest. Auf der linken Seite steht Ihr mein Auge ungeschminkt und rechts mit einer Schicht Mascara.
Mein Fazit: Die Wimpern werden nicht optimal durch die langen Borsten und die gerade Bürsten-Form getrennt, dafür geben die Borsten mehr Farbe mit nur einer Schicht ab und die Wimpern bekommen einen schönen Schwung für einen offenen Blick. Die Haltbarkeit für eine nicht wasserfeste Mascara war top, sie hält 12h(+/-), ohne sich am unteren Lid abzusetzen.
PR-Sample

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen