Donnerstag, 30. Juli 2015

[Rezept] Zimtschnecken

Hallo ihr Lieben!

Hefe und ich, wir verstehen uns seit dem ersten Mal Backen eigentlich ganz gut, keine Ahnung warum es bei meinen ersten Zimtschnecken dann auf einmal nicht mehr geklappt hat... oder halt doch, ich habe auf das Rezept vertraut! Dieses Mal machte ich es auf meine Art und vertraute auf die Erfahrung, welche ich zuvor schon gesammelt hatte. Und siehe da, es geht doch.

Zum zweiten Mal servierte ich, neben der Philadelphiatorte, meine Zimtschnecken zum Grillen. Da diese beim ersten Mal trotz des eher missglückten Versuchs sehr gut ankamen. Zählt halt nicht immer nur das Aussehen. Das nächste Mal probiere ich die dänische Variante in der Springform...!

Rezept
Zeit: eineinhalb Stunden    Schwierigkeit: einfach   Anzahl: 30 Zimtschnecken (+/-)

Zutaten (Teig): 100g Butter, 200ml Milch, 500g Mehl, 1 Hefe-Würfel (42g), 1 Päckchen Vanillezucker, 2-3 EL Zucker, 1 Prise Salz, 2 Eier + 1 Eigelb.
Zutaten (Füllung): 200g Butter, 125g Zucker, 2 EL Zimt.

Schritt 1.
200ml Milch erwärmen/bei höchster Stufe aufkochen (bei mir ist das Stufe 9) und die Butter darin schmelzen lassen, dabei immer mal wieder umrühren und auf eine mittlere Stufe stellen.
Die Buttermilch vom Herd nehmen und 100ml abfüllen. Den Hefewürfel mit einem Esslöffel Zucker und darin verrühren, solange bis sich der Hefewürfel komplett aufgelöst hat.

Schritt 2.
Mehl, eine Prise Salz, Vanillezucker und 1 EL Zucker vermengen und mit der Hand eine Mulde in der Mitte formen. Eine Prise Zucker in die Mitte streuen und die 100ml Hefe-Milch-Mischung in die Mulde gießen. Mit etwas Mehl vom Rand verrühren und mit zusätzlichem Mehl etwas bedecken. Zugedeckt 15 Minuten ruhen lassen.
Zwei Eier und den Rest der Buttermilch zum Teig dazugeben. Mit dem Handmixer und den Knethaken, die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. 30 Minuten mit einem Handtuch bedeckt, an einem warmen Ort, stehen lassen.

Schritt 3.
Füllung: Während der Teig ruht, die Füllung zubereiten. Weiche Butter, 2 Esslöffel Zimt und Zucker zu einer glatten Masse verrühren. Einen Handmixer würde ich Euch nicht empfehlen, ohne Flüssigkeit klebt die Butter nur fest. Mit einem Löffel alles zu einer Creme verrühren, kann etwas dauern ;)...

Schritt 4.
Der Teig sollte in den 30 Minuten aufgegangen sein.
Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig mit einem Nudelholz rechtseckig ca. 1cm dick ausrollen. Die Creme mit einem Teigschaber auftragen und den Teig aufrollen. Den Backofen bei 175° Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Schritt 5.
Von der Rolle 2cm dicke Stücke abschneiden und auf die Backbleche verteilen, dabei die Stücke etwas in Form drücken. Ein Eigelb und zwei Esslöffel Milch verrühren und die fast fertigen Schnecken damit bestreichen, so bekommen sie eine schöne Farbe beim Backen.
Die zwei Backbleche wandern für 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen, bis die Schnecken schön goldbraun geworden sind, dabei gehen diese noch weiter auf (sie wachsen). Die Schnecken vom Blech nehmen und abkühlen lassen.
Ich bin richtig stolz auf meine klein/großen Schnecken, so konnten sie sich sehenlassen. Bin überrascht wie groß sie beim Backen noch geworden sind. Der Duft von Hefe und Zimt bringt mich sofort ins schwärmen... Von außen waren sie knusprig und von innen schön fluffig und schmeckten lecker nach Zimt. Da wurde öfters mal eine vernascht... Yummy!

Fakten über Hefe: Ihr braucht Mehl mit Gluten, einen Eiweißstoff, weil die Hefepilze Glukose essen, um sich zu vermehren. Bei 32 Grad arbeiten die Pilze am besten, so geht der Teig am problemlos auf. Auch Zucker hilft den Pilzen bei der Produktion von Sauerstoff.

Montag, 27. Juli 2015

[Rezept] Philadelphia Beerenzauber

Hallo ihr Lieben!

Opulent kommt sie daher, sie braucht ihren großen Auftritt... Klotzen statt kleckern! Heute bleibt der Ofen mal wieder aus, dafür wird aber der Kühlschrank beansprucht. Philadelphia schmeckt nicht nur lecker, mit ihr lassen sich auch tolle Rezepte verwirklichen, sowie mein Beerenzauber mit frischen Erdbeeren und Himbeersoße <3. Auf philadelphia.de findet Ihr weitere leckere Rezepte um euch inspirieren zu lassen, dieses bleibt bestimmt nicht mein Letztes!

Rezept
Zeit: 30min + 3 Stunden(Kühlung)    Schwierigkeit: sehr einfach    Springform ∅26

Zutaten: Löffelbiskuits 150g, 100g Butter, 300g Joghurt, 3 Packungen Philadelphia Doppelrahmstufe 175g, 75g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 3EL Zitronensaft, 1EL Speisestärke, 1 Päckchen Gelatinepulver, 200g Erdbeeren, 75ml Himbeersoße.

Schritt 1.
Löffelbiskuit zerkleinern, entweder Ihr verwendet einen Mixer oder macht es so wie ich. Die Kekse in einen Frischhaltebeutel geben und mit ganzem Körpereinsatz oder einem Nudelholz zerkleinern. Danach fühlt man sich gleich viel besser ;).
In einem Topf oder einer Pfanne (Topf ist vielleicht praktischer) die Butter auf mittlerer Stufe schmelzen. Vom Herd nehmen und die Keksbrösel damit verrühren. Eine Springform mit Backpapier auslegen und die Butter-Keks-Mischung auf dem Boden gleichmäßig verteilen und mit einem Löffel fest andrücken. Der Boden ist fertig und wird erstmal zur Seite gestellt!

Schritt 2.
Drei Packungen Philadelphia, Joghurt und 3 Esslöffel Zitronensaft mit dem Handmixer verrühren. Ein Päckchen Gelatinepulver für 10 Minuten in kaltem Wasser (nach Beschreibung 4-6EL, besser sind aber 50ml) einweichen lassen. Den Zucker dazugeben und verrühren bis sich alles aufgelöst hat. Die Mischung zur Creme geben und zügig unterrühren, genauso wie einen Esslöffel Speisestärke.

Schritt 3.
Mit einem Teigschaber die Creme auf den Keksboden geben und gleichmäßig verteilen. Nun darf der fast fertige Kuchen etwas frieren, denn er wandert für 3 Stunden in den Kühlschrank, um fest zu werden! Natürlich kann er auch länger im Kühlschrank stehen. Vor dem Servieren mit einem Messer den Rand von der Springform lösen und dekorieren. Ich habe eine Himbeersoße und Erdbeeren dazu verwendet (siehe oben).
Bei dieser Torte ist alles möglich, Philadelphia ist vielseitig! Lasst eurer Fantasie freien Lauf und kreiert eure eigene Geschmacksrichtung. Natürlich könnt Ihr auch Aromen in den Teig geben und diesen einfärben! Und es müssen auch keine Löffelbiskuit sein, nehmt was euch am besten schmeckt.

Habt Ihr schonmal mit Philadelphia gearbeitet, welche Torte wurde bei Euch serviert?

Freitag, 24. Juli 2015

[NOTD] Something golden Blue

Hallo ihr Lieben!

Diese Woche wurde es kurze Zeit nochmal etwas stressig, aber endlich habe ich frei - Semesterferien! Das folgende Design wollte ich Euch eigentlich schon gestern zeigen, doch ich hatte meine Kommilitonen zweier Semester eingeladen und stand in der Küche. Dabei habe ich aber gleich zwei Rezepte abgelichtet :D, diese folgen voraussichtlich nächste Woche. Es wurde lecker gegrillt, ein toller Abend...

Das kleine Nail Art gehört zum Outfit Post vom Montag. Ich lackierte zum zweiten Mal "Something Blue" von Anny, ein tolles Hellblau, wenn auch die Konsistenz leider etwas dickflüssig ist und der Lack deshalb zügig aufgetragen werden sollte. Something Blue - wie kann es anders sein - stammt aus der "Just Married" LE... und zog ins Sortiment, Ihr könnt ihn also gerne nachkaufen! Kombiniert habe ich das blaue Stück mit etwas goldigem Glitzer. Die Idee kam mir spontan, eigentlich war etwas komplett anderes geplant, aber so gefiel mir das doch eher dezente Design sehr gut.
Something golden Blue (Schatten)
Der essence Pinsel ist klasse, bin überrascht wie gut es ging, da ich von Catrice einen mit einer dünnen Spitze besitze und es mit ihm überhaupt nicht klappt. Essence darf ruhig mehr solcher Pinsel ins Standardsortiment aufnehmen! Die Idee kam mir spontan, eigentlich war etwas komplett anderes geplant, aber so gefiel mir das doch eher dezente Design sehr gut. Solange Ihr einen (Nail Art) Pinsel besitzt, lässt es sich ganz schnell und total einfach nachzaubern!

How To: Zwei Schichten Farblack auftragen und trocknen lassen. Etwas Nagellack auf ein Tuch oder ähnliches geben. Mit dem Pinsel die zweite Lackfarbe vom Tuch aufnehmen und von der Nagelhaut bis zum Tip den Pinsel über den Nagel ziehen/streichen. Antrocknen lassen und Überlack lackieren - Fertig!
Something golden Blue (Tageslicht)
Nagellacke: Anny "Something Blue" Nr. 405.70, Maxfactor Max Effect Mini "Ivory" Nr. 01, Essie Good To Go Überlack.
Tools: essence Nail Art Multi Effect Brush.
Wie findet Ihr das helle Blau von Anny, dürfte oder durfte der Nagellack auch bei Euch einziehen? Verwendet Ihr Nail Arts Brushes und wenn ja, welche? Vielleicht auch ein paar aus der Drogerie?

Samstag, 18. Juli 2015

MoYou London Stamping Paletten Sammlung I

Hallo ihr Lieben!

Free Shipping und der Merkzettel quillt schon wieder über, da konnte ich einfach nicht widerstehen und musste letztes Wochenende bei MoYou London bestellen. Der Versand dauerte 4-5 Tage, die Stamping Nail Art Plates trudelten mal wieder schnell bei mir ein. Ich liebe die Designs, bei solchen Hüllen freue ich mich jedes Mal übers Auspacken!
Bei MoYou würde ich mich gerne mal hinter den Kulissen umsehen, wer denkt sich immer wieder diese schönen neuen Serie mit eigenen Charakteren aus? Es gibt 38 verschiedene Charaktere mit mindestens vier bis fünf Paletten. Die Figuren haben alle einen eigenen Namen, sind mit liebe zum Detail gestaltet. Bei solch einer großen Auswahl sollte wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein. Von A wie Alice bis Z wie Zodiac bietet MoYou Stamping Paletten mit kleinen Kunstwerken - ein Motiv über die komplette Palette, Einzelmotiven und normale Designs in zwei verschiedenen Größen. Neben insgesamt nun sieben Paletten, zog auch ein Stamper mit Scraper bei mir ein. Ich besaß bis zum ersten Kauf zwar schon einen Stempel, wollte trotzdem noch einen größeren, damit ich die Motive besser auf meinen Daumen stempeln kann.
Erst vor kurzem zog die Doodles Serie ins Sortiment, ich war sofort in Daria "The Doodle" mit ihren verspielten Designs verliebt. Ich konnte mich gar nicht entscheiden, schlussendlich zog die Nr. 03 drei mit einem großen Motiv über die komplette Palette bei mir ein.
Ganz frisch im Sortiment ist Kami "The Origamist" mit ihrer Origami Serie und den kantigen Motiven. Ich entschied mich für die Nr. 05 mit super süßen Tier-Einzelmotiven. Das Einhorn (unten rechts) hatte es mir sofort angetan <3, aber auch die Dinos mit Sprechblase sind so niedlich...
Zu meinem Geburtstag erhielt ich die Zodiac Palette Nr. 02 Pisces, mein Sternzeichen musste unbedingt bei mir einziehen. Mit den hübschen Wassernixen von Aurora "The Zodiac Girl" freundete ich mich auch gleich an.
Gekocht und gebacken wird viel, warum sollte da nicht ein passendes Design meine Fingernägel zieren? Mit Cherry "The Cook" bekommt Kochen eine neue Bedeutung. Diese Woche zog die Nr. 01 des Cookbooks bei mir ein, das Frühstück kann kommen! Außerdem liegt schon länger die Nr. 11 in meiner Sammlung, als Nordlicht stempelte ich bereits ein Seafood Nail Art.
Coral "The Tropical Girl" beschert mir mit der Tropical Palette 08 eine Fruchtbombe. Ob Ananas, Kiwi, Melone, Orange oder Erdbeere, mit diesen Motiven wird's fruchtig. Mal sehen welche Frütchen zuerst auf meine Nägel dürfen...
Festlich wird es unter anderem mit der Nr. 04 der Festive Collection. Diese Palette habe ich bis jetzt noch nicht getestet, es war einfach zu früh für flauschige Norweger Pullis und passende Nordic Designs. Bei dieser Serie entschied ich mich für die Motive in zwei Reihen, damit das Motiv wirklich komplette auf meinen Daumen passt, kann aber sein, das diese nun etwas zu groß für meine anderen Fingernägel sind.
Die Paletten kosten je £4,99, der Stamp & Scraper £5,99, free shipping gab es ab einem Bestellwert von £15. Wie Ihr dem ersten Bild entnehmen könnt, zogen diese Woche vier Paletten bei mir ein, die anderen sowie die Tools waren ein Geschenk. Ich finde jede Palette ist ihren Preis wert, nur das Shipping kann etwas teuer werden...

Bei MoYou London bestelle ich gerne, die Lieferung geht schnell und die Paletten sehen toll aus! Kennt Ihr die Marke, welche Produkte kauft Ihr? Stempelt Ihr gerne oder welches ist eure liebste Technik? Oder ist Stamping gar nichts für Euch?

P.S. Das blaue ist die Schutzfolie! Die Metallplatten befinden sich auf einer weißen Platte, hier dürfen sie klebenbleiben, nur die blaue Folie solltet Ihr vor dem Stempeln abziehen.

Donnerstag, 16. Juli 2015

True Fruits Smoothie - Der Purple

Hallo ihr Lieben!

Auf Empfehlung habe ich die True Fruits Smoothies getestet, ich entschied mich für die Sorte Smoothie Purple. Ich mag zwar keine Bananen und auch Smoothies stehen normal nicht auf meinem Einkaufszettel, doch die #allzweckfruchtwaffe bestehend aus sechs Früchten für Beerenpower, schmeckt super lecker und sehr erfrischend.
Der süß herbe Mix aus Brombeere, Heidelbeere,  schwarzer und roter Johannisbeere, Himbeere, Orange, Banane und Apfel schmeckt nicht nur solo, sondern auch in Kombination mit Eis, als Eis oder - nach Flaschenaufschrift - auch zu Wodka, nach dem Eis mit Wodka, am nächsten Tag mit Wodka, aber bitte nicht zu viel Wodka. Die Konsistenz ist geschmeidig, nicht zu dickflüssig oder irgendwie sämig.
100% Frucht - keine Konzentrate, Zuckerzusätze (ist auch so zuckrig genug), Farbstoffe. No Tricks - was drinsteckt steht auch drauf, kein Kleingedrucktes. Auch der eher dezente Aufdruck verrät sofort was sich in der Flasche befindet. Die Glasflaschen finde ich sehr schön, vor allem die Aufschrift auf der Rückseite bringt mich oft zum schmunzeln. Solltet Ihr die Flaschen aber nicht behalten wollen, werden sie recycelt, oder Ihr upcycled sie doch selbst!

Ihr kennt doch bestimmt die True Fruits Smoothies, oder??? Welcher ist euer Favorit und welcher schmeckt Euch so gar nicht? Tipps für den nächsten Einkauf? Ich werde bestimmt noch weitere Sorten testen.

Samstag, 11. Juli 2015

[NOTD] Essie Suite Retreat - Stones N' Roses

Hallo ihr Lieben!

Danke für eure Kommentare zu Cocoa Karma, heute möchte ich meinen zweiten Kauf aus der limitierten Essie "Suite Retreat" Resort Kollektion mit einem Nail Art vorstellen. Das Outfit dazu habe ich bereits auf meinem Blog gezeigt, dort war das Design auch zu sehen, nun nochmal eine Nahaufnahme davon.
Ich wollte unbedingt die essence Cuticle Tattoos aus der Love & Sound LE ausprobieren. Schöner Hingucker, perfekt für eine Party oder ähnliches, aber länger als 24h hielten sie bei mir auch nicht.
Essie Suite Retreat - Stones N' Roses mit Nail Art (Sonnenlicht)
Nagellacke: Essie "Stones N' Roses" - aus der Resort 2015 LE, Good To Go Überllack, Maybelline "Black To The Basics" - aus der Vinyl LE.
Tools: Stripes Tape, essence Cuticle Tattoos - aus der Love & Sound LE.

Auf dem ersten Bild wirkt die Farbe richtig knallig, sowas hatte ich von dem doch eher blassem "Stones N' Roses" Nr. 350 nicht erwartet. Bei dm tigerte ich mehrere Runden um den Aufsteller, mit Cocoa Karma schon in der Hand und konnte mich nicht entscheiden. Suite Retreat hatte sich leider unschön im Flakon abgesetzt, da war noch ein Essie Platz frei... Der Nagellack im 13,5ml Flakon, deckt mit nur einer Schicht sehr gut, die Tips leuchten aber noch durch, darum lackierte ich eine weitere Schicht. Mit dem Flachpinsel, leider war meiner etwas fransig, ließ sich der Lack trotzdem gut und streifenfrei auftragen. Mit Überlack hat diese er fünf Tage lang gehalten, zum Glück sieht man bei helleren Nuancen eine minimale Tipwear nicht ;).
Essie Suite Retreat - Stones N' Roses (Tageslicht)
Stones N' Roses ist ein blasses Rosa/Lachs - dachte ich - aber sie kann auch ein knalliges rosiges Orange sein. Mit Orange habe ich eigentlich auch so meine Probleme, doch Stones N' Roses ist ja kein richtiges Orange und zu gebräunter Haut sieht die Farbe wirklich klasse aus, vor allem jetzt im Sommer! Ich weiß gar nicht, warum ich diese Farbe zuerst im Laden stehen lassen wollte...
Essie Suite Retreat - Stones N' Roses (Blitzlicht)
Welcher Nagellack durfte bei euch von den vier Resort Lacken einziehen, oder sprachen Euch andere Kollektionen eher an? Wie gefällt Euch die Sommernuance?

Dienstag, 7. Juli 2015

[NOTD] Essie Suite Retreat - Cocoa Karma

Hallo ihr Lieben!

Die letzten Wochen haben mich, bei dem schönen Wetter, zwei Essie Resort Nagellacke aus der limitierten "Suite Retreat" Kollektion begleitet. War das vielleicht warm, auch hier im Norden, kein wunder das jetzt wieder Gewitter und Unwetterwarnungen drohen...

Als erstes möchte ich Euch meinen Begleiter und Favoriten "Cocoa Karma" Nr. 351 vorstellen, den zweiten könnt Ihr sonst auch schon seit längerem auf Insta sehen ;). Ich weiß, das im Hintergrund sind keine Kokosnüsse, aber Ananas tut es doch auch!
Mit dem Flachpinsel ließ sich der Lack in zwei Schichten deckend auftragen, mit einer Schicht können die Tips teilweise noch durchleuchten. Ohne Überlack hat der Nagellack vier Tage problemlos gehalten, danach wurde umlackiert.
Essie Suite Retreat - Cocoa Karma (Tageslicht)
Cocoa Karma ist ein helles Schokoladenbraun, und sieht wie geschmolzene Milchschoki oder ein leckerer Milchkaffee aus. Ich hätte nicht gedacht, das solch eine schlichte Farbe so viel Aufmerksamkeit erregt, aber der Lack kam wirklich gut an. Auch ich bin angetan von ihm, plane schon Nail Arts, mal sehen was daraus wird.
Essie Suite Retreat - Cocoa Karma (Sonnenlicht)
Essie Suite Retreat - Cocoa Karma (Blitzlicht)
Neben diesem Schoko-Schatz, habe ich mir noch "Stones N' Roses" gegönnt. Welcher Nagellack durfte bei Euch einziehen oder war die Resort LE nichts für Euch? Mir hat sie bis jetzt mit am besten in diesem Jahr gefallen.